Berichte 2021

2021

Auch im Jahr 2021 hat uns das Virus noch voll im Griff. Aufgrund der hohen Fallzahlen wurde  genehmigt, dass wir unsere Mitgliederversammlung verschieben durften, bis die gesetzlichen Vorgaben es zulassen, dass man sich wieder in geschlossenen Räumen treffen kann. Auch auf dem Platz hat bis heute (April) noch nichts stattgefunden. Wir warten auf bessere Zeiten und die Mitglieder versuchen, über WhatsApp u.Ä. in Kontakt zu bleiben.




Mai 2021

Hurra, endlich lassen die Inzidenzwerte es zu, sodass wir mit Genehmigung der Stadt Bad Schwalbach einen BHP-Kurs anbieten können. Auch dieses Jahr wird es wieder eine Gemeinschaftsaktion mit der Jägerschaft Wiesbaden sein.
Am 15.05.2021 trafen sich die Teilnehmer erstmals auf dem Platz der Ortsgruppe Bad Schwalbach um ihre Übungen zu beginnen. Natürlich klappte es beim ersten Mal noch nicht so richtig, aber die Zeit wird es bringen, dass am Ende alle zur Prüfung antreten können. Bisher sind die Teckel noch ein wenig unterrepräsentiert, wir hoffen, dass doch noch der eine oder die andere den Weg zu uns finden wird.




 


Die Teilnehmer am BHP-Kurs sind guten Mutes. Es wird fleißig geübt, damit alle die Prüfung bestehen.



10. Juli 2021 - BHP-Prüfung

Nachdem die Teilnehmer in den samstäglichen Übungsstunden fleißig waren und immer wieder Fuß, Platz und Ablegen geübt haben, sind am 10. Juli 2021 7 Gespanne auf dem Platz eingetroffen, um sich den strengen Augen des Richters Dieter Schlöder aus Essen zu präsentieren. Bei strahlendem Sonnenschein hieß Herr Schlöder mit launigen Worten die Führer mit ihren Hunden Willkommen und schaffte es, die vorhandene Nervosität weitestgehend abklingen zu lassen. Und nachdem die erste Übung - Laufen um die Stangen mit anschließender Rückkehr frei bei Fuß - erfolgreich absolviert war, lief es für die meisten weiterhin sehr gut. Das Wegschicken mit Rückruf klappte ebenso gut wie das Verhalten im Menschenkreis, und die Übung "Verhalten im Straßenverkehr" mit Fahrradklingeln und Zeitungsgeraschel war dann für keinen mehr ein Problem.

Am Ende konnte Richter Schlöder 6 der Hundeführer den begehrten Begleithundepass aushändigen. Nur ein - noch sehr junger - Hund war noch so voller Lebensfreude, dass er jede Gelegenheit wahrnahm, ohne Leine das Gelände zu erkunden. Sein Ausbildungsstand reichte dieses Mal noch nicht ganz aus, er darf aber nächstes Jahr nochmal einen Anlauf nehmen.  Am Ende besprach der Richter mit jedem Teilnehmer den Leistungsstand seines Hundes, bevor er die Pässe und die Urkunden überreichte. Alle dankten Herrn Schlöder für sein kompetentes, ruhiges und vor allem faires Richten, um dann im Restaurant "Langenschwalbacher" im Bahnhof den Prüfungstag mit einem guten gemeinsamen Mittagessen ausklingen zu lassen.
Last but not least danken wir dem Ausbilderteam dafür, dass es die Hunde wieder so gut vorbereitet hat und wir hoffen auf einen neuen Kurs im nächsten Jahr.
 




Die Teilnehmer während einer Übungsstunde

Gespannte Aufmerksamkeit

Richter Dieter Schlöder (rechts) begrüßt die Teilnehmer

"Bleiben Sie ruhig, dann klappt schon alles"

Alle lauschen gespannt

Was passiert denn hier ?

Aufmerksam beobachtet der Richter das Geschehen

Ein Zaungast

Mehr Zaungäste

Frei bei Fuß - klappt hervorragend

Sitzen in der Menschenmenge

Hab ich das gut gemacht, Frauchen ?

Ich bin der schnellste

Dackel-Flieger

Die Ohren fliegen

Kreisbildung

Abliegen - für uns eine leichte Übung

Auch ein Teckel kann ruhig liegen

Cherri bleibt lieber stehen

Milly wartet geduldig

Warten auf Herrchens Pfiff

Frauchen kann mich nun holen kommen

Gut gemacht

'Stolzer Kerl

Das "Störfahrrad"

Verhalten im Straßenverkehr

Fahrrad fährt klingelnd vorbei

Wo gehts denn hier zum Dackelclub ?

Zeitungsstudium

Straße überqueren

Wo ist der Weg nach Bad Schwalbach ?

Entspannung nach getaner Arbeit

Der Prüfungsstress ist vorbei

Warten auf die Ergebnisse

Richter Dieter Schlöder ist bereit

Mit jedem wird die Leistung besprochen

Kenny hat seine Sache gut gemacht

Die Urkunde ist überreicht

Auch Cherri erhält eine Urkunde

Milly war großartig

Unfug hat keinen Unfug gemacht

And the winner is: Rhodesian Ridgeback Incredible Zoe. Wir gratulieren

So sehen Sieger aus !!
 

Juni 2021

Endlich ist es soweit, wir wollen es wagen. Am 12.06.2021 werden wir uns erstmals nach über einem Jahr Pause wieder auf dem Platz treffen. Natürlich unter Einhaltung aller Regeln und Vorschriften, aber wir werden das hinkriegen. Wir freuen uns.


Es hat geklappt, obwohl Petrus uns nicht so gut gesonnen war und ausgerechnet zum Zeitpunkt des Treffens heftigen Wind und sinkende Temperaturen geschickt hatte, waren der harte Kern der Truppe rechtzeitig angetreten, um den Verein wieder zu beleben.

Unter Einhaltung der Corona-Regeln konnten sich alle nach so langer Zeit wieder einmal austauschen und sich über unsere Hunde freuen.

Einhellige Meinung: wir machen weiter so.




Juli/August 2021

Petrus und Covid waren uns bisher gnädig: Wir konnten uns regelmäßig auf dem Platz treffen, nur einmal hat es so geschüttet, dass wir das Treffen absagen mussten. Vergnügt sitzen daher jeden Samstag die Mitglieder zusammen und lassen ihre Lieblinge über den Platz sausen und mit Artgenossen spielen. 


 




 






Sonntagsvergnügen

Nachdem die 1. Vorsitzende in den letzten beiden Jahren einige Welpen ihrer Langhaar-Zucht in die nähere Umgebung abgegeben hat, haben die Besitzer der Hunde sich sehr gefreut, dass man sie zu einem Treffen der Jungspunde auf unserem Hundeplatz eingeladen hat. So ist die Idee entstanden, dies zu einer regelmäßigen Veranstaltung zu machen, bei der außer Spaß und Spiel auch ein wenig Grundgehorsam auf dem Programm stehen, inzwischen sind auch noch weitere Hunde hinzugekommen, sodass sich nicht nur Langhhaarige sonntags früh tummeln. Voller Freude sausen die kleinen über den Platz und begeistert über die neu angeschaffte Wippe. Besonders der kleine Xillo ist einfach nicht müde zu kriegen.




Sommerfest 2021

Klein, aber fein, so könnte man unser diesjähriges Sommerfest betiteln. Das Fest war von vorneherein nur als vereinsinterne Veranstaltung geplant und die Mitglieder, die den Weg nach Bad Schwalbach gefunden haben, hatte ihren Spaß. Wir wurden durch herrlichstes Wetter belohnt, in 2021 keine Selbstverständlichkeit. Bei Kaffee und Kuchen, den die Teilnehmerinnen der Kuchengruppe wieder zahlreich gespendet haben, saßen alle zusammen und erfreuten sich an ihren Vierbeinern, die friedlich zusammen gespielt haben. Besonderen Anklang fand unsere  Neuerwerbung: die Wippe. Die Menschen hatten ebenso viel Spaß daran, wenn die Hunde mehr oder weniger schnell über die Wippe liefen, wie die Dackel selbst. Höhepunkt der Veranstaltung war der Wettbewerb,  bei dem die Hunde zusammen mit ihren Zweibeinern einen aufgebauten Parcours überwinden mussten, kein Herrchen oder Frauchen war sich zu fein, gemeinsam mit dem Dackel übers Gelände zu sausen und am Ende gewann wieder mal der Otto. Trotzdem  er inzwischen auch nicht mehr zu den Junghunden zählt, hat er nichts an seiner Grundgeschwindigkeit eingebüßt. Mit wehenden Ohren fegte er durch die Hindernisse und am Ende zurück zur Startlinie. Die erste Vorsitzende dankte allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung geholfen haben, ohne diesen Zusammenhalt sind solche Feste einfach nicht möglich. 

So saßen alle bei strahlendem Sonnenschein lange zusammen und waren sich einig: schön, dass das wieder möglich ist.

Anschließend folgen die Fotos des Sommerfestes, die dieses Mal von unserer 2. Vorsitzenden geschossen wurden. Danke dafür.




Die 1. Vorsitzende schwätzt wieder zur Begrüßung

Alle drängen sich im Schatten, der wenigen verbliebenen Bäume, es war sehr heiß

Das Kuchen-Buffet ist eröffnet

Spenden der Kuchen-Gruppe

Hoch über Bad Schwalbach liegt unser Gelände

Weitere Besucher treffen ein

Die Plätze im Schatten sind schon besetzt

Auf Frauchens Schoß sitzt es sich immer gut

Der Parcours für den Wettbewerb

Die kleine Emma - sichtlich kein Dackel

Betty auf Erkundungstour

Cookie, wie immer gut drauf

Otto und Frauchen - ein Dream-Team

Ulli mit den beiden Jungs: Monty und Quintus

Löckchen geht tapfer durch den Tunnel

Nach getaner Arbeit ist gut ruhn ....

Frank und Betty auf der Zielgeraden

Otto und Frauchen sausen los

und im Laufschritt zurück

Cherri läßt es langsamer angehen

Die 1. Vorsitzende ist stolz auf die neue Wippe

Wer ist schneller: Dackel oder Frauchen ?

Das Frauchen liegt vorn

Otto

Monty und Frauchen

Emma ist offensichtlich zufrieden

Otto in Position

Cookie und Uschi im vollen Lauf

Cookie will nicht über die Wippe

So sehn Sieger aus

Keiner klaut mir meinen Pokal

Schwätzchen am Rande

Cherri

Die zwei haben Spaß

Zweier-Gespann

Monty und Quintus warten geduldig

Aber auf Kommando fliegen die Ohren

Otto zeigt, dass er es noch kann

Cookie läßt das ganz kalt

Die kleine Emma wundert sich
 


Mitgliederversammlung 2021

Der Vorstand hatte beschlossen, unsere Mitgliederversammlung 2021 schnell durchzuführen, bevor die allgemeine Lage auf dem Corona-Sektor sich wieder so verschlechtert, dass Treffen nicht mehr möglich sind. Um nicht von irgendwelchen Bestimmungen und evtl Ausschlusskriterien abhängig zu sein, wurde vereinbart, die Versammlung versuchsweise auf unserem Vereinsgelände abzuhalten.  Und die 1. Vorsitzende konnte bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Mitglieder begrüßen. Wir mussten nicht in unser neu angeschafftes Zelt gehen, darin wäre es viel zu warm gewesen.
Bevor wir offiziell in die Tagesordnung eingestiegen sind, konnte Frau Ansorge Herrn Kugelstadt begrüßen und ihm dafür danken, dass er uns für die Anschaffung eines stabilen Zeltes, das auch groß genug ist, um bei schlechter Witterung darin sitzen zu können, eine großzügige Spende hat zukommen lassen. Unter großem Beifall der Mitglieder sprach sie ihm unser aller Dank aus.


 

unser neues Zelt


Anschließend konnte ein angenehm kurzer Bericht abgegeben werden. Kurz deshalb, weil ja leider nicht viel stattgefunden hat in 2020. Gleichwohl hat sich der Vorstand bemüht, im Rahmen des Möglichen Aktivitäten anzubieten, so z.B. die Fahrt mit dem Kurbähnchen oder das Treffen im Langenschwalbacher. Nachdem die Kassenprüfer sich - wie gewohnt - positiv über die Kassenführung geäußert hatten, konnte der 'Vorstand entlastet werden. Einigkeit bestand darüber, dass wir für das restliche Jahr noch einiges durchführen wollen, so ist geplant, unseren 5. Geburtstag, den wir letztes Jahr nicht feiern konnten, nachzuholen. Ein Waldspaziergang mit anschließender Schluss Rast auf dem Vereinsgelände wird aus diesem Anlass stattfinden. Sonja will ihre berühmte Erbsensuppe kochen - alle freuen sich bereits darauf. Ansonsten werden wir flexibel bleiben und - je nach Stand der Corona-Bestimmungen, weitere Veranstaltungen kurzfristig planen und durchführen.
Im Anschluss an die offizielle Versammlung saßen die Mitglieder noch lange zusammen, um an diesem wunderschönen Herbsttag Sonjas Brote zu genießen und mehr oder weniger aktiv mit ihren Hunden zu spielen.




 


 


 


 


Nach der Veranstaltung blieben die Mitglieder noch lange beieinander


Nach oben